Kollaboration

Die Kollaboration ist eine Arbeitsweise, bei der mehrere
Schüler*Innen gleichzeitig & parallel an einem Produkt arbeiten.
Dabei ist es allerdings wichtig, dass es sich ergänzende, klar
abgegrenzte Aufgabengebiete gibt. So wird jeder einzelne Beitrag wichtig
für das Ergebnis der Gruppe. Die Leistung des Einzelnen ist klar
zuzuordnen und bewertbar. Ein Verstecken hinter der Leistung anderer ist
in guten kollaborativen Aufgaben nicht mehr möglich. Um Wissen
auszutauschen und Ergebnisse besser aufeinander abzustimmen, sollte
während der Arbeit folgende Prämissen gegeben sein:

  1. schnelle und unkomplizierte Zugänglichkeit von Links und Ergebnissen per Datenübertragung
  2. einsehbare Arbeitsdokumente sollten zugänglich sein,
  3. eine barrierefreie Kommunikation sollte gewährleistet werden,
  4. in Präsentationsformaten dargestellt werden können.

Manchmal hat man Links, Fotos, Audios oder Videos und möchte diese direkt einem Teammitglied oder der Lehrkraft zukommen lassen. Das passende Tool sollte aufgrund von Größe und technischen Vorraussetzungen entsprechend gewählt werden.

Bluetooth ist eine Funktion, die jedes Handy heutzutage aufweist und für die Datenübertragung zwischen Geräten per Funktechnik geeignet ist. Oftmals koppelt man heutzutage auch Kopfhörer, Boxen oder Beamer über Bluetooth. Allerdings geht dies auch mit verschiedenen Smartphones, wobei die Verbindung nicht immer stabil ist.

Smartphone – Tablet – Laptop: Alles wird heutzutage gut synchroniert und man kann auf alle Informationen mit allen Geräten flexibel zugreifen.

Wodurch? Durch die Cloud.  Als Datenspeicher im Internet. Das Cloud-Netzwerk nimmt dem Smartphone oder Laptop an Arbeit , können dort wichtige Dokumente und Arbeitsergebnisse abgespeichert und immer verfügbar gehalten werden, da es nicht vom Netz genommen wird, weshalb auch Daten sicher vor einem Verlust sobald der Laptop oder das Smartphone streikt. 

Möglich via:

  1. RPI-virtuell bietet ebenfalls Cloud-Speicher,
  2. Google
  3. Dropbox

Möglich via:

  • Snap Drop: Server in Deutschland, Rechnernamen nicht individualisiert, Unübersichtlichkeit, manchmal schwer zu handhaben
  • Sharedrop : Server in den USA, langsamer, aber individualisiert, manche Geräte gehen nicht
  • FilePizza: Server in den USA, Website für die Dauer des Dateitransfers offen lassen

Möglich via:

Passende Shortener:

Wenn ein Team gleichzeitig ein Dokument bearbeiten soll, muss der Zugriff aller gesichert sein. Neben den bevorzugten Platzhirsch-Cloud-Diensten (OneDrive bzw. GoogleDrive) gibt es allerdings auch offene und freie ALternativen, die hier vorgestellt werden sollen.

Vorgehensweise:

  1. Dokument erstellen;
  2. Link zum Teilen kopieren;
  3. Über Link-Shortener (siehe unten) kürzen und/oder als QR-Code laden;
  4. verlinken, abscannen oder abtippen lassen;
  5. Arbeit kann beginnen.

Synchrones Schreiben an Dokumenten und/oder Tabellen geht mit einer Verantwortung der SuS für ihre Arbeit einher. Ein veränderbares Dokument ist auch löschbar und diese Eigenschaft wird gelegentlich von arbeitsunwilligeren SuS ausgenutzt, um fehlende Fortschritte zu verschleiern. Leidtragende sind häufig die Gruppenmitglieder. Wichtigste Regeln, um die SuS vor Konsequenzen zu schützen:

Macht nach getaner Arbeit Screenshots oder ladet das Dokument nach der Bearbeitung als PDF runter.

Möglich über:

  • board.net: Server in Deutschland, kein Download notwendig, keine Begrenzung der Boards, offen, übersichtlich
  • HackMD: Server in Japan, keine Begrenzung der Boards, offen, übersichtlich, aber man sollte HTML5 in Ansätzen können
  • Flinga: Server in Irland, Begrenzung der Boards auf 5 Stück, offen, übersichtlich und auch Fotos können gepostet und kommentiert werden.
  • CryptoPad: Server in Frankreich, keine Begrenzung der Boards, offen, übersichtlich, auch für Tabellen
  • onthesamepage: Server in den Niederlanden; zusammen schreiben (mit Pen über Surface, Tablet oder Smartphone!) auf einer Seite

Besonders beim Zeichnen wird häufig mit Entwürfen oder Versuchen gearbeitet. Damit man sich nicht im Nachhinein ärgert und eine gelungene Skizze weiter bearbeitet werden kann oder die Ergebnisse gesichert werden, heißt es auch hier:

Macht nach getaner Arbeit Screenshots oder ladet das Dokument nach der Bearbeitung als als PDF runter.

 

Möglich über:

  • Draw.chat: Server in den USA, ohne Begrenzung, Zugang ohne Registrierung, teilbar durch Link und QR-Code, viele Funktionen, Fotos können gepostet und kommentiert werden.
  • Flinga: Server in Irland, Begrenzung der Boards auf 5 Stück, Zeichenfunktion muss aktiviert werden, offen, übersichtlich und auch Fotos können gepostet und kommentiert werden.
  • onthesamepage: Server in den Niederlanden; zusammen zeichnen auf einer Seite

So großartig die Idee eigentlich ist, so schwierig ist es offenbar einen Dienst zu finden, bei dem man einfach Text markieren kann. Der hier aufgeführte Dienst ist leider etwas schwerfällig. Daher würde ich empfehlen, den zu markierenden Text als pdf auf Flinga oder Draw.Chat zu uploaden und dort entsprechend zu bearbeiten.

Holperig möglich über

  • PRISM: Server in den USA, Texte müssen eingegeben werden, drei Farben zum Markieren stehen zur Auswahl, Teilen ist etwas kompliziert…

Erfahrungen zu einem Thema aus der Gruppe zu sammeln, zu strukturieren und zu visualisieren. Hierfür gibt es verschiedene methodische Umsetzungsmöglichkeiten, die vor allem im Rahmen der Metaplan- oder Moderationsmethode umgesetzt werden können.

Mögich über:

  • Flinga: kostenpflichtig, kostenfreie Version mit Limitierung auf 4 Boards, Server in Irland
  • padlet: kostenpflichtig, kostenfreie Version mit Limitierung auf 10 Boards, Server in den USA
  • scrumlr: Server in den USA
  • scrumblr: Server in den USA
  • CryptPad: Server in Frankreich, keine Begrenzung der Boards, offen, übersichtlich
  • lino: Server in den USA

 

Erstelle kostenlose Umfragen und Abstimmungen ohne Anmeldung.

Vorgehensweise:

  1. Umfragen und Abstimmungen erstellen;
  2. Link zum Teilen kopieren;
  3. Über Link-Shortener (siehe unten) kürzen und/oder als QR-Code laden;
  4. verlinken, abscannen oder abtippen lassen;
  5. Arbeit kann beginnen
Priorisierung und/oder Abstimmung:
  1. Oncoo: Server in Deutschland, einfaches Feedback über Zielscheibe, untergliedert in trifft voll und ganz zu bis gar nicht, keine Anmeldung erforderlich
  2.  Scrumlr: Server in USA, einfaches Feedback untergliedert in positiv und negativ, keine Anmeldung erforderlich
  3. bittefeedback: Server in Deutschland, eigene Fragen, eigene Entscheidung, was öffentlich sein soll und was nicht
  4.  BringaBottle: Server in Deutschland
  5. Tricider: Ideen sammeln und abstimmen, Server in Deutschland;
  6. Nuudel: nicht speicherndes Terminabstimmungs-Tool wie Doodle, Server in Deutschland

Feedback:

  1. Feedback: PollLab: Server in Deutschland (bevorzugt!)
  2. Slido: Server in USA
  3. Pingo: Server in Deutschland, Uni Paderborn
  4. Digitale Fragerunde: Server in Deutschland
  5. Frag.jetzt: Server in Deutschland

Die Teammitglieder müssen barrierefrei kommunizieren können. Dies ist aus mehrerlei Hinsicht wünschenswert und notwendig:

  1. Feedback wird erleichtert;
  2. Aufgaben ausgeschärft und Aufgabenfelder konkretisiert.

Vorgehensweise:

  1. Konferenzraum erstellen;
  2. Link zum Teilen kopieren;
  3. Über Link-Shortener (siehe unten) kürzen und/oder als QR-Code laden;
  4. verlinken, abscannen oder abtippen lassen;
  5. Arbeit kann beginnen

Möglich über:

  • CryptPad: Server in Frankreich, keine Begrenzung der Boards, offen, übersichtlich

Digitale Spiele sind fixer Bestandteil im Leben von Kindern & Jugendlichen. Dies zeigt auch die JIM-Studie 2018, in der 60 % der Jugendlichen angeben täglich oder mehrfach wöchentlich zu spielen. Selbstwirksamkeit, Adaptivität und/oder das Ausprobieren anderer Rollen scheinen dabei bei den Spielern einen Flow zu erzeugen, der Jugendliche zum Spielen animiert. Dabei werden auch Gefahren gesehen: Hohes Suchtpotenzial, “verspielte” Zeitkontingente und die damit einhergehende Steigerung des Agressionspotenzials, aber nur, wenn sie gut gemacht sind…. Zugegeben: Die hier gezeigten Mini-Spiele werden wohl kaum ein solches Gefahrenpotenzial entwickeln. Aber es macht Schülern dennoch Freude die hier gezeigten Spiele zu spielen und -viel wichtiger!- sie selbst zu erstellen.

H5P ist

  • ohne Login
  • open-source
  • ausprobieren ist unkompliziert auf folgender Plattform möglich:

https://einstiegh5p.de/

Produkte auf der Einsteiger-Plattform:

  • bleiben 3 Stunden lang auf Server gespeichert & werden dann gelöscht;
  • sind herunterladbar;
  • in Moodle oder dem eigenen Blog (oder einer WordPress-Instanz) anlegbar oder wieder hochladbar.
    1. Moodle:
      • wird häufig im Schulportfolio angeboten;
      • in Kursen können H5P schon als Aktivitäten angelegt werden.
    2. BLOG bei rpi_virtuell
      •  Angebot:
        • kostenlos und schnell Blog mit ein paar Klicks anlegbar
        • hervorragendes Support-Team, welches gerne und schnell hilft.

“Learningapps” ist

  • ein so genanntes “Autoren-Werkzeug”, mit dem jeder kleine Lernbausteine für den Unterricht erstellen kann;
  • mit Login – aber nur für denjenigen, der Apps erstellen will;
  •  Plattform erreichbar unter http://LearningApps.org

Produkte auf der learningapps-Plattform:

  • bleiben auf Server gespeichert & werden nicht gelöscht;
  • sind via QR-Code oder Link zu teilen oder können mit einem Einbettungscode auf den eigenen Blog eingebunden werden;

Erstellung für Lehrer & Schüler

  • Lehrer: Ich selbst nutze “learningapps” zum Einstieg, Erarbeiten und Wiederholen eines Themas. Allerdings ist der Gebrauch bei Lehrern nicht ganz unumstritten, da kognitive Inhalte abgefragt werden und schnell der Eindruck von “Drill & Practice-Formaten” entsteht. Ihr Manko besteht darin, dass hier eine reine Reproduktion, in manchen Fällen auch eine Anwendung erfolgt. EIne Transfer-Leistung ist fraglich.

arsnova.click: Ein einfaches Umfragetool wie kahoot, Server in Deutschland

Lernen durch Lehren ist eine handlungsorientierte, konstruktivistische Unterrichtsmethode, bei der Schüler durch gegenseitige Stoffvermittlung lernen. Hierfür können die folgenden Tools hervorragend verwendet werden.

  1. learningapps: Server in Deutschland
  2. learningsnacks: Server in Deutschland
  3. oppia: Server in Deutschland
  • Präsentationen teilen:

Präsentationen mit Slides:

a) offene Anbieter 

b) Private Anbieter:

  • Google: Server in den USA, bezahlt wird mit Daten
  • Microsoft: Server in den USA, bezahlt wird mit Daten
  • Prezi: Server in den USA, kostenpflichtig in der Edu-Version, Klassik kostenlos
  • Canva: Server in den USA, hier auf der Seite vorgestellt von
 

Aufnahmen via:

  • screencast-o-matic: Server in den USA, Freeware einfach einsetzbar, limitierte Aufnahmedauer auf 15 Min
  • Recordscreen.io: keine Installation, direkt im Browser kann man den Screen aufnehmen, Server in USA

Autorin
Friederike Wenisch ist Gymnasiallehrerin für Religion und Deutsch mit Unterrichtserfahrung in verschiedenen Bundesländern. Sie ist Bloggerin und engagiert sich für die Entwicklung von OER.

Copyright
CC BY-SA 4.0 Friederike Wenisch | www.lehren-und-lernen.ch

Austausch – Fragen – Interaktion​

Nutze das folgende Padlet, um mit der Autorin des Beitrags zu diskutieren, Fragen zu stellen und eigene Erfahrungen einzubringen. Siehe dazu auch die Angaben auf der Seite “Lernumgebung”.

Mit Padlet erstellt

Videokonferenz mit Friederike Wenisch, in der sie eure Fragen beantwortet.

Friederike hat ihre Überlegungen inzwischen durch ein Mindmap ergänzt:

Menü schließen